Nachgefragt - Kurz & Bündig

Ines Obex-Mischitz, Abgeordnete zum Kärntner Landtag

Meine erste Begegnung mit Politik

Meine Begeisterung und mein Interesse für die Politik war ein immerwährender, langsamer Prozess. Ausgelöst durch meinen Vater, der in mir ein grundlegendes politisches Interesse weckte. Der Wunsch, selbst in der Politik mitzuarbeiten und etwas zu bewegen, wurde mit der Selbstständigkeit meiner Söhne immer größer.

Warum die SPÖ

Weil mein demokratisches und auf Gleichberechtigung aufgebautes Gedankengut nur von der SPÖ unterstützt wird.

Stolz bin ich 

ganz besonders auf meine Familie und dem bisher Erreichten.

Motivation finde ich 

im Gespräch mit Bürgern, egal ob auf der Straße oder bei Veranstaltungen. Diese oft sehr persönlichen Gespräche geben mir Tatkraft und zeigen mir die Fülle von Themen auf, die uns Kärntnerinnen und Kärntner bewegen.


Entspannen kann ich 

bei einer Tasse Kaffee und bei gemütlichen Treffen mit Freunden.

Kostbar

ist für mich die Zeit mit meiner Familie.

Wertvoll

sind für mich neben meiner Familie ehrliche Freunde und Kollegen, die mir durch ihre Meinungen den Input für meine politische Tätigkeit geben. 

Freundschaft

muss man nicht tagtäglich, aber im entscheidenden Moment, beweisen.